Technische Informatik

Die Technische Informatik wird als eines der wichtigsten Gebiete der Informatik im Studium ausführlich behandelt. Das Fach beschäftigt sich mit den Grundlagen der Hardware, die für Rechen- und Kommunikationssystem verwendet wird. Verwandt ist die Technische Informatik mit der Elektrotechnik, aus der sie im Grunde genommen sogar hervorgegangen ist. Daher lassen sich in Bezug auf die Studienfächer auch einige Gemeinsamkeiten zwischen Elektrotechnik und Informatik feststellen. Ebenfalls verwandt ist die Technische Informatik mit der Praktischen Informatik, wobei hier die Grenzen nicht einmal so konkret gezogen werden können. Der Grund dafür ist der, dass fast jeder Algorithmus auch durch eine Schaltung umgesetzt werden kann. Allerdings bestehen bei der Anwendung dieser Theorie Schwierigkeiten, was die Finanzierung angeht, denn sie ist wesentlich teurer, als einen Algorithmus zu entwickeln und umzusetzen.

Die Möglichkeiten der Technische Informatik können an Hochschulen nur bedingt erreicht werden. Das Fachgebiet ist heute in erster Linie dadurch geprägt, dass Umsetzungen von Ideen überwiegend gewerblich durchgeführt oder zumindest veranlasst werden. Das gilt zum Beispiel für Mikroprozessoren oder verschiedene Speicherkomponenten. Die Kerngebiete der Technischen Informatik können nicht immer zu besonderen Fortschritten führen, eher sind es die neuen Verfahren in der Produktion, die das erreichen können. Die Technische Informatik ist also im Grunde genommen zu einem theoretischen Fach geworden. Verschiedene Schwerpunkte werden im Laufe des Studiums im Fach Technische Informatik behandelt. Dazu gehören zum Beispiel die Sensorik, die Netzwerktechnik, die Signaltheorie, die Automatisierungstechnik oder die Systemmodellierung.

Technische Informatik wird zwar im Rahmen des Informatikstudiums behandelt, es gibt sie aber auch als eigenes Studienfach. Dabei wird das Wissen der Informatik mit dem der Ingenieurwissenschaften kombiniert, so dass die Studenten nach ihrem Abschluss in der Lage sind, sich den technischen und den informatiknahen Gebieten zu widmen. So beschäftigen sich die Studenten später mit der Entwicklung neuester Computersysteme und mit der möglichen Benutzbarkeit solcher Systeme.

Kaum ein technisches Gerät oder ein Hilfsmittel kann auf Hydraulik Systeme verzichten. Nur mit ihrer Hilfe kann eine hydraulische Leistung erzeugt werden. Diese wiederum ist notwendig, damit die einzelnen Verteiler oder Verbraucher mit der Leistung versorgt werden. Pumpen, Kollektoren und Ventile sind auf die Hydraulik Systeme angewiesen. Die Systeme ähneln denen in der Pneumatik, wobei sich einige Dinge aber unterscheiden. Bei einer Ölhydraulik zum Beispiel wird immer ein Fluid benötigt, welches in einem Kreislauf vorhanden ist.